03471 / 62 70 800

Ausbildung zum Betriebssanitäter

Umfangreicher ausgebildet mit der erweiterten Ersten Hilfe

Gegenüber dem Ersthelfer liegt die Aufgabe des umfangreicher ausgebildeten Betriebssanitäters in der erweiterten Ersten Hilfe.

Neben den grundlegenden Maßnahmen der Ersten Hilfe beherrscht er auch den Einsatz und die Verwendung von Geräten, z.B. Beatmungsbeutel, Sekretabsaugpumpe und Sauerstoffbehandlungsgerät. Die Betriebssanitäter-Ausbildung gliedert sich in einen Grundlehrgang mit 63 Unterrichtseinheiten und einen Aufbaulehrgang zu 32 Unterrichtseinheiten. Jeder Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab.

Im Anschluss ist spätestens alle 3 Jahre eine Fortbildung erforderlich.

Gemäß der gesetzlichen Berufsgenossenschaften (§ 27, DGUV Vorschrift 1) ist mindestens ein Betriebssanitäter in Betrieben erforderlich, mit

  • mehr als 1500 anwesenden Versicherten
  • mehr als 250 anwesenden Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle dies erfordert,
  • mehr als 100 anwesende Versicherte auf Baustellen.

Betriebssanitäter-Grundlehrgang

Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Vorgehen im (Notfall-) Einsatz
  • Störungen der Vitalfunktionen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Versorgung von Unfällen
  • akute Notfälle der inneren Medizin
  • Thermischen Notfälle
  • Verätzungen und Vergiftungen
  • Infektionskrankheiten
  • Rettung und Transport
  • Rechtsgrundlagen

Betriebssanitäter-Aufbaulehrgang

Dieser Aufbaulehrgang wird gemäß den Grundsätzen der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung BGG/GUV-G 949 durchgeführt und ist von den Berufsgenossenschaften anerkannt. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein von der Berufsgenossenschaft anerkanntes Zertifikat. Dieser Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab.

Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Aufgaben des Betriebssanitäters
  • gesetzliche Unfallversicherung
  • Rechtsgrundlagen
  • Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Unfälle mit Gefahrstoffen
  • Hygiene im Betrieb
  • Umgang mit Geräten und Materialien im betrieblichen Sanitätsdienst
  • Praxistraining, Fallbeispiele
  • Umgang mit speziellem Erste-Hilfe-Material

Teilnahmevoraussetzung für den Aufbaulehrgang ist ein nicht länger als zwei Jahre zurück liegender Betriebssanitäter-Grundlehrgang oder eine medizinische Ausbildung (z.B. Rettungssanitäter, Rettungsassistent, etc.).

Betriebssanitäter-Fortbildung

Betriebssanitäter müssen sich regelmäßig fortbilden. Die gesetzliche Unfallversicherung schreibt eine Fortbildung im Umfang von 16 x 45 Minuten (2 Tage) im Abstand von maximal 3 Jahren vor. Um den Bezug zur Praxis nicht zu verlieren empfehlen wir eine jährliche, eintägige Fortbildung. Diese bieten wir Ihnen sowohl inhouse, als auch in Form von öffentlichen Seminaren an.

Wir haben jährlich wechselnde Themenschwerpunkte, orientieren uns aber auch gerne an Ihren individuellen Bedürfnissen.

Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Organisation des betrieblichen Sanitäts- / Rettungsdienstes
  • Vorgehen am Patienten
  • Schwerpunktthema, z.B.
    • Atemstörungen
    • Bewusstseinsstörungen
    • traumatologische Notfälle
    • Massenanfall von Verletzten/Erkrankten
  • Training verschiedenster komplexer Notfallsituationen
KURSINFORMATION

Betriebssanitäter-Grundlehrgang  :  8 Tage (63 UE)
Betriebssanitäter-Aufbaulehrgang  :  4 Tage (32 UE)
Betriebssanitäter-Fortbildung  :  2 Tage (16 UE)
Grundausbildung  :  720,00 €
Aufbaulehrgang  :  380,00 €
Fortbildung  :  aller 3 Jahre 249,00 €
Kursort  :  GMS Rettungsschule Sachsen, Bitterfelder Straße 7 – 9, 04129 Leipzig.
 Aktuelle Termine und Standorte entnehmen Sie bitte der Übersicht.

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns! Wir werden sicherlich eine individuelle Lösung für Sie finden. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.